Weinreben

Vitis vinifera

Bei der Pflanzung von Weinreben steht in erster Linie die zukünftige Ernte von Weintrauben im Vordergrund. Man unterscheidet generell zwischen Trauben, die zum Verzehr gedacht sind (Tafeltrauben) und solchen, die zur Herstellung von Wein verwendet werden (Keltertrauben). Prinzipiell sind jedoch alle Sorten für beide Verwendungszwecke geeignet.

Tafeltrauben

Tafeltrauben weisen meist größere Früchte auf, sodass mehr Fruchtfleisch im Verhältnis zur Schale vorhanden ist.
Da beim Verzehr Kerne oftmals als störend empfunden werden, bieten wir die kernarme weiße Sorte 'Lakemont Seedless' und die kernarme rote Sorte 'Venus' an.
Werden Kerne nicht unbedingt als störend empfunden so empfehlen wir die Sorten 'Muscat bleu' (rot) oder 'Palatina' (weiß).

Keltertrauben

Bei Keltertrauben sind die einzelnen Früchte meist kleiner als bei Tafeltrauben, da die meisten Aromen, Farbstoffe und Gerbstoffe in der Schale zu finden sind.
Die Größe und Anzahl spielt der Kerne spielt hier ebenfalls eine untergeordnete Rolle.
Die von uns angebotenen Sorten 'Solaris' (weiß) und 'Regent' (rot) sind beide besonders widerstandsfähig gegen Pilzkrankheiten, weshalb sie auch als PiWi-Sorten (Pilz-widerstandsfähig) bezeichnet werden. Daher besitzen sie auch ohne großen Aufwand von Pflanzenschutzmitteln ein gesundes Wachstum. Beide Sorten sind früh reifend und sind daher auch außerhalb von Weinbaugebieten anbaufähig.

Preis
als einjährige Veredlung ab 10€